Wieso? – Das KiP-Lädchen, der Pirnaer Aktionsladen.

In den letzten beiden Jahren öffnete Anfang September – immer nur für wenige Wochen – das Pirnaer KiP-Lädchen. Jedes Jahr war es an einem anderen Standort zu finden. Das Pirnaer Stadtmarketing hat in dem Pop-Up-Store gemeinsam mit dem Citymanagement Pirna e.V. und interessierten Akteuren verschiedene Möglichkeiten zur Leerstandsbelebung aufgezeigt und entsprechende Ideen entwickelt

Ab in die Mitte!
Für den landesweiten Städtewettbewerb „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen 2019“ wurde das Konzept erweitert. Die Grundidee des Projektes, einen Leerstand als multifunktionalen Ort anzubieten und so ein Forum für niederschwelligen Diskurs zu schaffen, bleibt bestehen. Hier können weiterhin die durchaus komplexen Themen der Stadtentwicklung besprochen und gemeinsam Ideen entwickelt werden. Gleichzeitig sollen diese Ideen nach Möglichkeit aber auch erlebbar gemacht und gemeinsam umgesetzt werden.

KiPStar 2.0
In diesem Jahr wird das KiP-Lädchen nun nicht mehr nur für wenige Wochen, sondern als Aktionsladen für ein ganzes Jahr öffnen. Das erweiterte Konzept räumt Handel und Gastronomie auch weiterhin eine große Bedeutung ein, umfasst aber noch weitere Bereiche. So wurde die Wortschöpfung „KiP“, die ursprünglich ausschließlich für „Kauf in Pirna“ stand um Begriffe wie Kultur, Kunst, Kommunikation, Kompetenz und Kinderfreundlichkeit erweitert. Dies bietet zusätzliche Möglichkeiten für Maßnahmen, die im Laden entwickelt und umgesetzt werden sollen und ebenso wichtig für eine positive Entwicklung sind.

Das KiP-Lädchen ist also in erster Linie ein Aktionsladen!
Ein Hauptaugenmerk wird auf verschiedenen Aktionen liegen, die gemeinsam mit verschiedenen Partnern umgesetzt werden. Mehr dazu unter “Aktionen?”. Aus diesem Grund sind die Öffnungszeiten auch variabel und nicht mit einem klassischen Laden vergleichbar.

Das KiP-Lädchen ist aber auch weiterhin…

….Büro/ Co-Working-Space,…
Schreibtische, Drucker, Internetzugang und weitere technische Geräte gestatten das gemeinsame oder alleinige Arbeiten im Lädchen und ermöglichen so CO-Working.

….Gesprächs-Lounge,…
Sowohl inhaltlich, als auch im Laden selbst wird ein großer Bereich für Gespräche und Diskussionen genutzt. In der Lounge-Ecke werden in gemütlicher Atmosphäre zudem Ideen erarbeitet und weiterentwickelt.

….Vielfachladen,…
Ein Bereich des Lädchens wird zudem als Vielfachladen eingerichtet. Hier werden lokal einzigartige Produkte, die sogenannten „Pirnaer Unikate“, sowie klassische Merchandising-Artikel der Stadt Pirna angeboten.

…Tausch-Laden…
Der Tausch-Laden für Spielzeug und Spiele hat sich hat sich in der Vergangenheit bereits bewährt. Gebrauchtes, aber noch funktionstüchtiges Spielzeug kann ganz einfach im Laden getauscht werden.

… UND VIELES MEHR!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen